Freitag, 8. September 2017

Eine Rose zum Geburtstag

Gemeinsames Basteln macht großen Spaß,  das ist nicht neu :)! Dass es auch bisherigen Vorlieben eine ganz neue Richtung geben kann, durfte ich beim letzten Treffen erneut erfahren.
Das Set Rosenzauber (JK S. 162) gibt es schon seit längerem und ich habe es immer überblättert. Als meine Stempelschwester Sonja uns dazu ihre Idee vorstellte, hat es mich doch erwischt.


Mit Schüttelkarten hatte ich mich auch noch nicht oft beschäftigt.

Hier eine kurze Anleitung dazu:
- das Deckblatt, hier Farbkarton in Himbeerrot, wird Ton in Ton bestempelt, der Spruch ist embossed
- aus dem FK wird die Rose ausgestanzt, sie kann später einen Platz im Inneren der Karte finden
- die entstandene "Öffnung" im FK wird von hinten mit Folie beklebt und damit geschlossen
- nun wird aus einem Stück Moosgummi erneut die Rose ausgestanzt, wobei um die "Öffnung" herum ein Rand von mindestens 1 cm verbleiben muss
- dieses Stück Moosgummi, also das Negativ des Ausstanzens, wird von hinten so auf die Folie geklebt, dass die Öffnungen übereinander liegen und mit Glitter, Pailletten u.ä. gefüllt werden können
- wenn jetzt die Grundkarte, hier extrastarker FK in Flüsterweiß, auf das Deckblatt geklebt wird, ist das Schüttelfenster durch das Moosgummi fest verschlossen; ggf. können noch Dimensionals als Abstandhalter an den Ecken verwendet werden
- zum Schluss wird die ausgestanzte Moosgummiform passend auf die Folie geklebt

Von Stampin'Up! wurde hier verwendet:


Mögt ihr es einmal versuchen?
Eure Angelika

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen